Bereiche dieser Seite

Rubriken

zurück zur Bereichsübersicht

Navigation

zurück zur Bereichsübersicht

Hauptinhalt

Kirchenvorstandswahlen in unserer Weggemeinschaft

Kirchenvorstandwahl I

Kirchenvorstandwahl II

Kirchenvorstandwahl III

Warum gibt es einen Kirchenvorstand und welche Aufgaben hat er?

Rechtlicher Hintergrund

Katholische Kirchengemeinden sind eigenständige Körperschaften des öffentlichen Rechts, die zur Durchführung von rechtlichen Handlungen Organe benötigen, die für sie handeln. Die Besonderheit ist, dass es sich bei den kirchlichen Körperschaften um soziale Gebilde handelt, die pastorale Ziele verfolgen, also Finanzmittel einem sozialen Zweck zuführen. Das bedeutet gemeinnütziges Handeln auf lokaler Ebene. Der Kirchenvorstand handelt als sogenanntes ausführendes Organ für die Körperschaft nach staatlichem Recht.

Aufgaben und Stellung

Der Kirchenvorstand ist der gesetzliche Vertreter der Pfarrgemeinde und verwaltet deren Vermögen. Er vertritt die Pfarrgemeinde gegenüber Dritten, insbesondere der Zivilgemeinde, und in den kirchlichen Gremien. Der Kirchenvorstand ist für alle Angelegenheiten zuständig, die das Eigentum der Gemeinde betreffen und verantwortet insofern die Erhaltung, Pflege und Verwendung. Hierzu gehören vor allem die Instandhaltung und Bewirtschaftung der kirchlichen Gebäude, die Verantwortung für die in der Kirchengemeinde Beschäftigten, die Verwaltung des kirchlichen Finanzvermögens und der Abschluss von Verträgen. Gleichzeitig wird der Pfarrer durch den Kirchenvorstand von Aufgaben entlastet, um sich seiner eigentlichen Aufgabe, der Seelsorge, widmen zu können.

Eine Voraussetzung für die Aufgabenerfüllung durch Gemeindemitglieder ist Sachkompetenz zur Wahrnehmung der Aufgaben.


Wahldurchführung

Wählen dürfen alle Katholiken, die mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens einem Jahr in dem Gebiet unserer Kirchengemeinden St. Lambertus Breyell, St. Anna Schaag und St. Peter und Paul Leutherheide wohnen. Die Personen, die an der Wahl teilnehmen dürfen, stehen im Wahlregister. Personen, die nicht im Wahlregister stehen, dürfen nicht an der Wahl teilnehmen.

Kandidieren dürfen alle Katholiken, die mindestens 21 Jahre alt sind und seit mindestens einem Jahr im Gebiet der entsprechenden Kirchengemeinde wohnen.

Die Kirchenvorstandswahlen finden im gesamten Bistum Aachen am 17./18. November 2018 statt. Die Amtszeit eines Kirchenvorstandsmitglieds dauert sechs Jahre; alle drei Jahre wird jeweils die Hälfte der Kandidaten neu gewählt. Dadurch soll eine Kontinuität bei der Aufgabenerfüllung sichergestellt werden.

Mit der anstehenden Wahl scheiden die Kirchenvorstandsmitglieder aus, die 2012 gewählt wurden. Sie können sich allerdings wieder als Kirchenvorstandsmitglied wählen lassen. Vielleicht ist eine Kandidatur auch etwas für Sie?

Wir freuen uns über eine rege Wahlbeteiligung.

 

Nettetal, Oktober 2018

Karl-Heinz Erkens

zurück zur Bereichsübersicht

Sekundärinhalt

Musikalischer Abend mit dem Kölsch-Katholisch-Ensemble

mit nachdenklichen Texten und Liedern u.a. der Bläck Fööss und Höhner. Eintritt frei.   

 

Kölsch-Katholisch-EnsembleSamstag, 17.11.2018, 18.00 Uhr in St. Clemens Kaldenkirchen.

     

mehr dazu...
Kirchenvorstandswahlen in unserer Weggemeinschaft am 17./18.11.2018

Unsere Kandidaten, Standorte und Öffnungszeiten der Wahllokale

mehr dazu...
Gewinnliste der Jubiläumskalender-Verlosung

Gewinne können noch bis Ende November abgeholt werden

mehr dazu...
Unser Pfarrbrief Nr. 11 ist da

vom 11.11. - 08.12.2018

mehr dazu...
Letztes Update:

13.11.2018

zurück zur Bereichsübersicht