Bereiche dieser Seite

Rubriken

zurück zur Bereichsübersicht

Navigation

zurück zur Bereichsübersicht

Hauptinhalt

Der Heilige Lambertus


Pfarrpatron unserer Pfarrkirche St. Lambertus Breyell

Festtag: 18. September


Wir feiern das Patrozinium in der Sonntagsmesse am 24.09.2017 um 11.00 Uhr
in St. Lambertus Breyell unter Mitwirkung des Kirchenchores 

 

Nach der Überlieferung wurde Lambert  um 625 als Sohn wohlhabender Eltern geboren. Er war Neffe und Schüler des Bischofs Theodard von Tongern-Maastricht, dessen Nachfolger er 672 wurde. König Childerich II, der die Wahl bestätigte, wurde wenige Jahre später von seinem Hausmeister Ebroin ermordet. Dieser verbannte mehrere Persönlichkeiten, so auch Lambert und setzte ihn als Bischof ab. Sieben Jahre verbrachte er als einfacher Mönch im Kloster Stablo - heute Stavelot - in der Nähe von Lüttich.

Von Pippin dem Mittleren wurde er wieder in das Bischofsamt eingesetzt und er kehrte nach Lüttich zurück.

Lambert bemühte sich sehr um die Bekehrung. Er soll mit dem Hl. Willibrord zusammengearbeitet haben bei der Erneuerung der Diözese und der Ausbreitung des christlichen Glaubens in den Provinzen Brabant, Kempen und der Landschaft Toxandrien.

Weil Bischof Lambert die Immunitätsrechte der Kirche gegenüber der Staatsgewalt konsequent verteidigte, ließ man ihn um 705 in seinem Haus in Lüttlich erschlagen. Da er sich nicht verteidigte, verehrte ihn das Volk bald als Märtyrer und als Patron des Bistums Lüttich.

Bestattet wurde er zunächst in Maastricht. Um 717 wurde er von seinem Nachfolger, Bischof Hubertus, nach Lüttich zurückübertragen. Über dem Lütticher Haus und dem Grab Lamberts entstand die 718 vollendete neue Basilika sancti Lamberti, in der schon bald eine besondere Verehrung des Bischofs Lambert einsetzte. Die Verehrung des hl. Lambert verbreitete sich schnell im Herrschaftsgebiet der Karolinger, im Kölner Raum, am Mittelrhein, in Westfalen, Südwestdeutschland und Bayern. 

Etwa 450 Jahre nach der Beisetzung Bischof Lamberts in der neuen Kathedralkirche von Lüttich wurde ein Freiburger zum Bischof von Lüttich ernannt, Rudolf von Zähringen. Er brachte 1191 eine Kopfreliquie des Hl. Lambert nach Freiburg im Breisgau. Seit dieser Zeit wird Bischof Lambert von Lüttich auch als Stadtpatron von Freiburg verehrt.

In vielen Bistümern ist der Gedenktag des Hl. Lambert / Lambertus am 17. September. In den Diözesen Aachen, Freiburg und Luxemburg wird der Gedenktag am 18. September begangen.

Quellen: Wikipedia u.a.

Foto: Figur des Hl. Lambertus aus der Breyeller Pfarrkirche


*********************************************

 

zurück zur Bereichsübersicht

Sekundärinhalt

Zum aktuellen Pfarrbrief mehr dazu...
Frauenfrühstück, Weihnachtsmarktbesuch, Adventskaffee

Angebote der Kath. Frauengemeinschaft Breyell

mehr dazu und zur Anmeldung
Hilfe für Elk

Wir sammeln noch bis zum 25.10.2017 jeden Mittwoch, dann geht´s in die Winterpause

mehr dazu...
Letztes Update:

15.10.2017

zurück zur Bereichsübersicht