Bereiche dieser Seite

Rubriken

zurück zur Bereichsübersicht

Navigation

zurück zur Bereichsübersicht

Hauptinhalt

Erntedankfest

Bild zum Erntedankfest

Erntedankfest 2017 

Am 07. und 08.10.2017 feiern wir das diesjährige Erntedankfest wie folgt:

07.10.2017:

17.15 Uhr Gemeinsame Vorabendmesse in St. Anna Schaag

08.10.2017:

08.15 Uhr Eucharistiefeier in St. Peter und Paul Leutherheide

09.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Anna Schaag

11.00 Uhr Familienmesse zum Erntedank in St. Lambertus Breyell
mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen
im Regenbogensaal


Die Kirche lädt uns ein, Gott DANK zu sagen für alles, womit er uns jeden Tag beschenkt. Wenn wir uns bewusst machen, wie gut es uns geht, wie selbstverständlich wir vieles brauchen und genießen können, dann muss sich unsere  Dankbarkeit ausdrücken in der Bereitschaft, mit Menschen, denen es weniger gut geht, zu teilen.

In Schaag ist es seit vielen Jahren Brauch, dass wir nach den Gottesdiensten Obst und Gemüse, das uns kostenlos zur Verfügung gestellt wird, gegen eine (großzügige) Spende abgeben. Den Erlös dieser Aktion möchten wir auch in diesem Jahr an das Medikamentenhilfswerk "medeor" in Tönisvorst weitergeben. Das Hilfswerk unterstützt vor allem in Krisengebieten die Menschen mit Medikamenten und sanitären Hilfsmitteln und in Hungergebieten mit Nahrungs-mitteln.

Wir bitten heute schon um Ihre Unterstützung und bedanken uns im Namen aller Menschen, denen diese zu gute kommt!                                                                                                

Im Anschluss an den Erntedankgottesdienst am  08.10.2017,  11.00 Uhr  in St. Lambertus Breyell laden wir alle zum frohen Beisammensein in den Regenbogensaal ein. Wir bieten Suppe und Kaffee und Kuchen zum gemeinsamen Mittagessen an. Der Erlös ist für die Nigeria-Hilfe bestimmt, die Father Joe unterstützt.

Wir freuen uns, wenn möglichst viele diese Einladungen annehmen.

                       


*************************************************

Allgemeines zum Erntedankfest

Das Erntedankfest ist eine traditionelle Feier nach der Ernte im Herbst, bei dem Gott für die Gaben der Ernte gedankt wird.

Bei einer Erntedankfeier, die in einer Kirche veranstaltet wird, werden Feldfrüchte, Getreide und andere, als Gaben bezeichnete Produkte, denen man eine besondere Naturnähe unterstellt (Mehl, Honig, Wein etc.) dekorativ aufgestellt. Zu den Gottesdiensten kommen zahlreiche Gemeindemitglieder zusammen.

Mit dem Erntedankfest soll an die Arbeit in Landwirtschaft und Gärten erinnert werden und daran, dass es nicht allein in der Hand des Menschen liegt, über ausreichend Nahrung zu verfügen. Die Erntegaben werden nach dem Fest häufig an Bedürftige in Obdachlosen- oder Asylbewerberheimen oder andere karitative Einrichtungen verteilt.

Erntedankfeste gab es schon in vorchristlicher Zeit. Vergleichbare Riten sind aus Nordeuropa, Israel,  Griechenland  oder aus dem Römischen Reich bekannt. Im Judentum gab und gibt es das Schawuot, das Wochenfest, nach Beginn der Ernte, und das Sukkot, das Laubhüttenfest, im Herbst am Ende der Lese.

In der katholischen Kirche ist ein Erntedankfest seit dem 3. Jahrhundert belegt. Da die Ernte je nach Klimazone zu verschiedenen Zeiten eingebracht wird, gab es nie einen einheitlichen Termin.

Nach der Reformation bürgerte sich in manchen evangelischen Gemeinden der Michaelistag (29. September) oder ein dem Michaelistag benachbarter Sonntag ein. Die Gemeinden können diesen Termin nach Ortstradition selbst bestimmen. Im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland wird das Erntedankfest beispielsweise traditionell am ersten Sonntag im Oktober gefeiert.

Die katholische deutsche Bischofskonferenz legte 1972 den ersten Sonntag im Oktober als Festtermin fest, ohne diese Festlegung für alle Gemeinden verbindlich auszusprechen. Offizieller Bestandteil des Kirchenjahres ist das Erntedankfest aber bis heute nicht, d. h. die Gemeinden sind nicht verpflichtet, das Fest zu feiern.  Dennoch ist der Brauch des Dankes für eine gute Ernte seit langem auch in vielen katholischen Gemeinden üblich geworden, so dass in der katholischen Kirche die Eucharistie am ersten Oktobersonntag vielfach als „Dank für die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit" auf dem von Erntedank-Gaben umgebenen Altar gefeiert wird.

(Auszug aus Wikipedia - die freie Enzyklopädie, mehr zum Erntedankfest siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Erntedankfest )

„Sag doch einfach mal Danke"

Sag doch einfach mal Danke - und du siehst mit neuen Augen.

Sag doch einfach mal Danke - und du lernst wieder staunen über Kleinigkeiten.

Sag doch einfach mal Danke - und der Konkurrenzkampf hat ein Ende.

Sag doch einfach mal Danke - und die Rechthaberei verstummt.

Sag doch einfach mal Danke - und die schlechten Gedanken verkümmern.

Sag doch einfach mal Danke - und die Atmosphäre wird spürbar wärmer.

Sag doch einfach mal Danke - und du lernst, was glauben bedeutet.

Sag doch einfach mal Danke - und du durchbrichst die Selbstverständlichkeit.

Sag doch einfach mal Danke - und du findest wieder einen Zugang zu den Menschen.

Sag doch einfach mal Danke - und du kannst wieder aufatmen.

Sag doch einfach mal Danke - und du entdeckst einen Schatz.

Sag doch einfach mal Danke - und die Gesichter werden fröhlicher.

Sag doch einfach mal Danke - und lass dich beschenken.

Sag doch einfach mal Danke - und denk nicht: Wie muss ich's vergelten?

Sag doch einfach mal Danke - zu Gott!

Sag doch einfach mal Danke - zu einem Menschen.

Sag doch einfach mal Danke - sag's doch!"  

Text: Friedhelm Geiß


*************************************************

zurück zur Bereichsübersicht

Sekundärinhalt

"Die Schöpfung" - Großes Chorkonzert am 22.04.2018

in St. Lambertus Breyell 

mehr dazu...
1. Bezirksjungschützentag in Breyell

am Samstag, 05.05.2018

mehr dazu...
Hilfe für Elk - wir sammeln wieder

Sammelstelle jeden Mittwoch geöffnet

mehr dazu...
Unser aktueller Pfarrbrief mehr dazu...
900 Jahre Breyell mehr dazu...
Letztes Update:

15.04.2018

zurück zur Bereichsübersicht