Bereiche dieser Seite

Rubriken

zurück zur Bereichsübersicht

Navigation

zurück zur Bereichsübersicht

Hauptinhalt

Historischer Schatz in St. Lambertus

 

Vor einiger Zeit besuchten zwei Wissenschaftler unsere Pfarrgemeinde, denen ich unser Gotteshaus zeigen konnte. Sie kamen vom Königlichen Institut für Kulturerbe (http://www.kikirpa.be/) in Brüssel zur Vorbereitung eines historischen Seminars, das im Oktober 2011 stattfinden wird.

Ihr Interesse galt dem bekannten Bildhauer des späten Mittelalters Master of Elsloo.

Die meisten Skulpturen, die diesem Meister zugeordnet werden, befinden sich in Kirchen in Belgien, in den Niederlanden (Limburg) und den Grenzgebieten zu Deutschland. Seit über zwei Jahren erforscht eine Gruppe, gemeinsam mit Instituten aus den Niederlanden und Deutschland, das Werk des Meisters.

Insgesamt wurden bisher rund 200 Werke dem Meister zugeordnet, wovon sich 70 in Belgien befinden.

Ein Werk allerdings befindet sich in unserer Kirche!

Dabei handelt es sich um die Skulptur Christus am Kreuz, die im Altarraum platziert ist. Eindeutige, für den Bildhauer typische Merkmale lassen keinen Zweifel an der Echtheit des Werkes. Das wurde dann auch ausgiebig mit Texten und Bildern wissenschaftlich dokumentiert.

Es lohnt sich also genau hinzusehen.

 

Karl-Heinz Erkens

Nettetal, Juli 2011


*********************************************

 

zurück zur Bereichsübersicht

Sekundärinhalt

Advent - Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten mehr dazu...
Unser besonderer Adventskalender 2017

Wir öffnen wieder unsere Türen und Herzen vom 01. bis 24.12. an fast jedem Tag. Lassen Sie sich auf das Weihnachtsfest einstimmen!

mehr dazu...
Unsere Gottesdienste an Weihnachten,Silvester und Neujahr

Silvestermesse in der Pfarrkirche St.Lambertus Breyell mit LIVE-Übertragung im WDR 5-Radio

mehr dazu...
Unser Weihnachtspfarrbrief

vom 10.12.17-20.01.18

mehr dazu...
Medis Breyell: Messdiener-Hallenfußball-Turnier

am 27.01.2018 in Mönchengladbach

Anmeldungen bis zum 30.12. möglich

mehr dazu...
Letztes Update:

15.12.2017

zurück zur Bereichsübersicht